Westfalens U23 holt den Vizetitel, AK18/19 mit unglücklichem 4. Platz

Korbball-Pokalturnier für Länderauswahlmannschaften 5./6.11.2016 in Oerlinghausen

Ausrichter TuS Helpup

Die westfälischen Auswahltrainerinnen Astrid Habecker und Christa Bittscheidt (AK18/19) sowie Kathrin von Heiden und Andrea Kielsmeier (U23) stellten für das Turnier 2 Teams zusammen, um an den Vorjahreserfolg anzuknüpfen.

AK 18/19

Die Landesverbände Bremen, Hannover-Süd und Westfalen trafen in der Gruppenphase aufeinander. Mit 9:4 und 16:8 ließen die Gastgeberinnen ihren Gegnerinnen kaum Chancen. Als Gruppensieger erwartete man nun die Mannschaft aus Unterfranken im Halbfinale. Trotz zeitweise gleichwertiger Spielstärke gelang es nicht, die bekannt starken Spielerinnen aus Bayern zu besiegen (6:7). Im Spiel um Platz 3 bekam es unser Nachwuchs mit den wurfsicheren Spielerinnen aus dem Norden (Weser-Ems) zu tun. Dieser Mannschaft gelang an dem Tag fast alles, selbst aus untypischen Wurfpositionen erzielten sie insgesamt 11 Körbe. Westfalen kämpfte bis zum Schluss, verzweifelte aber an der Spielweise des Gegners und musste sich mit nur 6 Treffern geschlagen geben. Somit blieb am Ende nur der undankbare 4. Platz.

Für Westfalen traten an: Ann-Kristin Schneider (Helpup), Lena Kramer (Helpup), Maren Dwillies (Eisbergen), Rahel Frodermann (Kirchheide), Leeke Schmieding (Langenholzhausen), Lisa Wilmsmeier (Bentorf), Lea Marie Schneider (Helpup), Meret Tetau (Eisbergen)

U23

Als Titelverteidiger trat unser Team zunächst gegen den Bezirk Hannover-Nord und anschließend gegen Hannover-Süd an. Ihre Schnelligkeit und der Siegeswille war wohl der Ausschlag für beide knappen Siege 4:3; 7:6 am ersten Turniertag. Auch die Damen trafen am Sonntag vormittag auf die starke Konkurrenz aus Unterfranken. Trotz sehenswerter Spielzüge und unermüdlichem Kampfgeist musste man sich in diesem Jahr mit 3:7 geschlagen geben. Erfreulicher verlief es dann im letzten Match des Turniers. Das Team Mittelrhein konnte gegen die treffsicheren Werferinnen vom WTB nicht bestehen, 12:2 Endstand und Platz 2 in der Gesamtwertung.

Im Einsatz waren: Marieke Schröder (Stemmen-V.), Miriam Arend (Kirchheide), Isabell Biesemeier (Eisbergen, Annalena Viole (Langenholzhausen), Katharina Knobloch (Eisbergen), Mairin Wehage (Eisbergen), Britt Bode (Helpup), Mareike Giesen (Langenholzhausen)

Autorin: Elke Hase, Landesfachwartin Korbball im WTB