Der Weg zur DM führt über Porta-Hausberge

Am kommenden Sonntag steht in Porta-Hausberge die Vorentscheidung in der Korbball-Bundesliga Süd an: welcher der beiden NRW Vereine löst das letzte DM Ticket, die TuS Helpup oder TuS Eisbergen?

Helpup spielt erst gegen die Spvgg Hambach, auf die Eisbergerinnen wartet dagegen eine leichte Aufgabe: der Aufsteiger TuS Kettig aus dem Rheinland.

Die Spvgg Hambach ist für die Helpuper eine unangenehme Aufgabe. Gerade die Hambacher waren es, die Eisbergen in der Hinrunde überraschend zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um die Qualifikation abnahmen. Die Helpuper Damen werden sich also hüten, dieses Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen.

Im Anschluss folgt das alles entscheidende Derby: TuS Helpup gegen TuS Eisbergen. Das Hinspiel konnten die Damen aus dem Landkreis Minden knapp für sich entscheiden, weil Helpup, wie schon so oft in dieser Saison, ein souverän geführtes Spiel entglitt. Eisbergen ist nach schlechtem Start wieder auf der gewohnten Erfolgsspur, hat vor allem die letzten Spiele souverän gewonnen.

Die Favoritenrollen liegt also diesmal eher beim TuS Eisbergen.

 

Eine wichtige Information am Rande:

Die TG Schweinfurt wird am letzten Spieltag nicht mehr antreteten. Daher wurden alle bisherigen Spiele aus der Wertung genommen. Der Traditionsverein TG Schweinfurt 48 steht somit als Absteiger fest.