Helpuper Jugend ist Deutscher Meister

Westfalen mit Erfolg vertreten!

Das Wochenende bei der Korbball-DM in Dittelbrunn endete für die TuS Helpup als voller Erfolg. Für alle Altersklassen hatten sich die Mannschaften aus Helpup qualifiziert und zum Ende verabschiedeten sie sich als Deutscher Meister in der AK 16-19, mit einer Bronzemedaille in der AK 18+ und einem 4. Platz in der AK 12-15.

Die Jugend startete mit zwei Siegen, die in der starken Gruppe nicht selbstverständlich waren. Gegen Gessel-Leerßen konnten die Mädels mit 8:5 gewinnen und auch Niederwerrn wurde mit 6:2 besiegt.

Im Halbfinale setzte sich die Helpuper Jugend schon zur Halbzeit mit 6:3 ab und sie konnten diese Führung bis zum Ende noch auf 14:4 ausbauen.

Im Finale kam es zum erneuten Aufeinandertreffen der TuS Helpup und dem FC Gessel-Leerßen. Helpup erwischte einen guten Start und ging mit 3:0 in Führung. Die Gesseler Mädels verkürzten jedoch noch, so dass Helpup mit einer 4:3 Führung in die Pause ging. Zu Beginn der zweiten Halbzeit traf Gessel-Leerßen zum 4:4 und es dauerte einige Zeit, bis die Jugend der TuS Helpup darauf antworten konnte. Mit zwei super Konterläufen von Lena Kramer gingen sie 6:4 in Führung und der Wille der Gegner war gebrochen. Gessel-Leerßen öffnete die Deckung, so dass Helpup den schnellen Abschluss suchen musste. Diese Situation war für die Helpuper neu und trotzdem gelang es ihnen die Ruhe zu bewahren und das Spiel mit 9:5 für sich zu entscheiden. Der Deutsche Meistertitel war die Belohnung.

 

Die Damen der TuS Helpup konnten die beiden Vorrundenspiele für sich entscheiden, musste sich anschließend jedoch im Halbfinale dem SV Schraudenbach mit 5:8 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 starteten die Helpuper mit einem Distanzwurf von Marina Getschmann mit 1:0 und diese Führung bauten sie in der ersten Halbzeit auf 6:3 aus. In der zweiten Halbzeit trafen sie einige 6 Meter und setzten sich anschließend klar mit 12:6 durch.

Die Bronzemedaille ging somit nach Helpup.

 

Mit einem Sieg und einer Niederlage qualifizierten sich die Schülerinnen für das Halbfinale. Obwohl sie in diesem Spiel, nach einem schnellen Treffer von Nancy Schmelzer, mit 1:0 in Führung gingen, konnten sie das Spiel nicht für sich entscheiden. Es endete mit einem knappen 3:2 für Findorff.

Im kleinen Finale merkte man den Mädels aus Helpup die zwei Tage leider schon etwas an. Wieder gingen sie mit 1:0 in Führung, aber danach setzte sich der TuS Sudweyhe nach und nach durch. Zur Halbzeit lagen die Helpuper mit 3:5 hinten und zum Ende stand ein 4:7 an der Anzeigentafel.

Ein vierter Platz, bei einer DM, ist trotzdem ein sehr gutes Ergebnis.