Bundesliga Süd startet die Qualifikation zur Korbball DM Teil 2

Das Spiel TV Feldkirchen gegen TSV Essleben endete 12:10. 

 

Für Westfalen startete das Team vom TuS Langenholzhausen als erstes Team in den letzten Spieltag der Korbballbundesliga, gegen den TSV Ettleben. Der Abstieg ist für sie leider nicht mehr zu verhindern, trotzdem wollten sie sich mit einer guten Leistung verabschieden.

Zu Beginn der ersten Halbzeit konnten die Fans dies der Mannschaft auch gleich ansehen. Sie kämpften um den Anschluss zu halten, doch leider ging Ettleben gleich in der ersten Minute in Führung und konnte diese bis zur 10 Minute auch auf 8:5 ausbauen. Die Halbzeit endete aus Sicht der Langenholzhauser mit 6:12.

In der zweiten Halbzeit traf Langenholzhausen leider nur noch einmal und das Spiel endete mit 16:7 für Ettleben.

 

Es folgte sofort ein weiteres Spiel mit westfälischer Beteiligung, die Begegnung SgVgg Hambach gegen TuS Eisbergen. Eisbergen hat durch den Sieg am Samstag alle Chancen auf die Qualifikation zur DM gewahrt und wollte in diesem Spiel zwei weitere Punkte holen.

Sie starten auch sehr erfolgreich mit zwei Treffern von Maike Steinmann und konnten diese Führung bis zur Halbzeit auch durch einen Treffer von Simone Schmidtchen und einem weiteren Treffer von Maike Steinmann zum 4:0 ausbauen.

In die zweite Halbzeit startete Eisbergen gleich mit zwei Treffern von Gina Luthe und bauten so die Führung zum 6:0, bevor Hambach einen Treffer im Korb unterbringen konnte. Eisbergen lies sich davon nicht aus der Ruhe bringen und baute die Führung mit drei weiteren Treffern aus, bevor sie einen weiteren Treffer der Hambach, zum 9:2 zuließen. Das Spiel endete nach weiteren Treffern auf beiden Seiten mit 11:3 für den TuS Eisbergen.

 

Das Spiel TV Feldkirchen gegen VfL Kleinlangheim endete 6:9.

 

In dem Spiel Helpup gegen Bergrheinfeld hatten die Gegner den besseren Start und gingen mit einem Treffer in der 4 Minute in Führung. Es folgten einige Minuten, in denen sich Helpup am Kreis nicht durchsetzen konnte. Doch nach einiger Zeit lief es besser für die Helpuper Damen und sie konnten sich einige Male am Kreis oder mit Weitwürfen durchsetzen. Leider ohne Trefferglück und der Ball prallte wiederholt vom Korb ab. In der 13 Minute wurde eine zweifelhafte 2 Minutenstrafe und ein 4-Meter Freiwurf gegen Lena Kramer gepfiffen. Der anschließende Freiwurf wurde von Bergrheinfeld nicht verwandelt, allerdings nutzen Sie das Überzahlspiel für den nächsten Treffer. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erhöhte Bergrheinfeld zum 3:0 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit war zu Beginn ohne Korbtreffer, bevor wieder Bergrheinfeld den Ball im Korb unterbringen konnte. Erst in der 33. Minute erzielte Janina Hörmann der Ehrentreffer zum gleichzeitigen Endstand von 1:4.:

 

Das Spiel SV Schraudenbach gegen TSV Ettleben endete 5:6.

 

Das Spiel VfL Kleinlangheim gegen TSV Essleben endete 17:5.

 

Das Spiel TSV Bergrheinfeld gegen SpVgg Hambach endete 12:2.

 

Das letzte Spiel in der Korbballbundesliga musste Langenholzhausen gegen den Tabellenführer Schraudenbach bestreiten. Gerne hätte das Team hier für eine Überraschung gesorgt doch leider kam alles so wie es die Tabellensituation vermuten lies. Schraudenbach machte das Spiel und Langenholzhausen musste mit einem 6:16 die Stärke des Gegners akzeptieren.

 

In einem hochklassigen Spiel zwischen Eisbergen und Helpup lief es für den Ausrichter zu Beginn nicht so gut und Eisbergen bestimmte das Spiel. Maike Steinmann brachte ihr Team mit 2:0 in Führung, bevor Helpup durch einen verwandelten 4 Meter-Freiwurf durch Lisa Katlun den Anschlusstreffer erzielte. Maike Steinmann traf wieder doch das Helpuper Team konnte bis zur Halbzeit mit zwei Treffern zum 3:3 ausgleichen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte die Helpuper Jugendspielerin Hannah Rottschäfer, die in diesem Spiel die krankheitsbedingt geschwächte Lena Kramer ersetzte, einen wichtigen Treffer zum 4:3. Doch das Spiel blieb spannend und ein offener Schlagabtausch. Es fiel noch je ein Treffer auf beiden Seiten und der Spielstand von 5:5 hielt bis zur letzten Minute. Helpup wurde ein weiterer 4 Meter-Freiwurf zugesprochen, den Janina Hörmann zum 6:5 Endstand verwandelte.

Somit stand fest, dass sich mit dem TuS Eisbergen und der TuS Helpup zwei weitere westfälische Mannschaften für die Korbball DM qualifiziert haben und in allen drei Altersklassen je zwei westfälische Mannschaften starten dürfen.

Herzlichen Glückwusch!!