Lippische Meisterschaften

 

Offene Lippische Meisterschaft im Korbball – Helpup holt den Doppelsieg

Am zweiten Aprilwochenende stand für die Korbballerinnen in Westfalen der Abschluss der Saison an: die SuS Stemmen richtete in Hohenhausen die Lippische Korbballmeisterschaft aus. Aufgrund der neu aufgestellten Altersklassen meldeten in der Altersklasse 16+ erfreulicher Weise neun Mannschaften, darunter zu Gast der TSV Feldkirchen aus Mittelrhein. Zwar vertrat die TuS Helpup vier der Mannschaften, das nahm dem Turnier dennoch nicht die Spannung. Vor allem der Helpuper Nachwuchs, der die Lippische Meisterschaft zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft im Mai nutzen wollten, mischten die übrigen, aus Jugend- und Frauenspielerinnen zusammengestellten Mannschaften auf.

In drei Gruppen spielten die Teams zunächst aus, wer später um die oberen und unteren Platzierungen kämpfen durfte. Kaum eine der Mannschaften spielte mit einer springenden Korbfrau. In fünfzehn Minuten traten die Teams auf Augenhöhe gegeneinander an und nach vor allem knappen und umkämpften Gruppenspielen, standen sich die Spielerinnen aus Stemmen, Helpup II und Helpup III in den Spielen um Platz eins bis drei, aus Helpup IV, Helpup I und Feldkirchen in den Spielen um Platz vier bis sechs und aus Kirchheide, Langenholzhausen und Eisbergen in den Spielen um Platz sieben bis neun gegenüber.

Auch in den Platzierungsspielen wurde dann um jeden Korb gekämpft. Das ein oder andere Unentschieden blieb hierbei nicht aus. Schließlich entschied das Korbverhältnis über einige Plätze und kührte die Mannschaften II und III aus Helpup zum Lippischen Meister und Vizemeister. Der Gastgeber aus Stemmen, der neben dem Spielfeld für eine leckere Bewirtung sorgte, belegte den dritten Platz. Glorreiche Vierte wurden die Jüngsten aus Helpup, die sich im Turnier wacker schlugen (weitere Platzierungen: 5. Platz Helpup IV, 6. Platz Feldkirchen, 7. Platz Eisbergen, 8. Platz Langenholzhausen, 9. Platz Kirchheide).

Insgesamt ein sehr gelungener und spannender Korbballsonntag in angenehmer Atmosphäre, den es sich gelohnt hat in der Sporthalle zu verbringen. Auf ein nächstes Jahr!



Direkt im Anschluss an die Offenen Lippischen Meisterschaften der AK 16+ fand das Turnier der AK 12-17 in Hohenhausen statt. Auch hier gab es gegenüber der Winterserie eine Abweichung der Altersklasse, statt 12-15 hieß es nun 12-17 Jahre. 10 Mannschaften aus acht Vereinen wurden gemeldet. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde zunächst im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Im Anschluss daran spielten die Gruppen-Ersten um den Sieg, die Gruppen-Zweiten um den dritten Platz usw. Während die Spiele um die Plätze 5 bis 9 recht deutlich entschieden wurden, wurde es im Spiel um Platz 3 spannend. Nach der regulären Spielzeit stand es unentschieden. Erst ein 4m-Werfen brachte die Entscheidung, SG Kalldorf 2 gewann 7:6 gegen den TSV Kirchheide.

Im Endspiel konnte sich TuS Eisbergen mit 8:6 gegen SV Bentorf durchsetzen und errang damit den Titel „Lippischer Meister 2016“.

Weitere Platzierungen: 5. TuS Lipperreihe

6. TuS Helpup

7. TuS Langenholzhausen 1

8. SG Kalldorf 1

9. TuS Talle

10. TuS Langenholzhausen 2